‼️ AB DEM 12.05.2021 ÖFFNEN WIR ‼️

Liebe Gäste,

Wir haben die Nachricht erhalten, dass ab dem 12.05. laut aktueller Beschlüsse: Vermietung von Ferienwohnungen und Übernachtungen in Wohnmobilen/autarken Einheiten mit eigenen Sanitäranlagen wieder erlaubt sind.

Die Öffnung des Campingplatzes erfolgt in 3 Schritten:
1. Schritt (12.05): Christi Himmelfahrt: Die Sanitären Anlagen sind geschlossen.
2. Schritt (21.05): Pfingsten: voraussichtlich teilweise Öffnung der Sanitäranlagen
3. Schritt (02.06): Fronleichnam: weitere Öffnungen sind vorgesehen

Dies ist aber nur erlaubt solange die Inzidenz im Landkreis Bitburg-Prüm unter 100 bleibt.
Hier können sie die Inzidenz verfolgen: https://corona-eifelkreis.jimdofree.com

Unser Kanuverleih ist ab sofort wieder geöffnet.
Unsere neue „Superwasserrutsche“ ist in 2021 die Attraktion in unserem Schwimmbad.

Das Schwimmbad öffnet voraussichtlich im Juni.

Wir freuen uns Sie bald begrüßen zu dürfen

Ihr Campingplatz Altschmiede Team ☀️


‼️ FROM 12.05.2021 WE OPEN ‼️
Rental of vacation homes and overnight stays in mobile homes with their own sanitary facilities are allowed again.
The campsite will be open in 3 steps:
1st step (12.05): The sanitary facilities are closed
2nd step (21.05): presumably partial opening of the sanitary facilities
3rd step (02.06): further openings are planned

CORONA-HYGIENEMASSNAHME Rheinland-Pfalz

Die Geschichte der Altschmiede…

…reicht bis ins 16. Jahrhundert zurück. Ursprünglich handelte es sich um ein kleines Eisenwerk mit Schmiede. Dieses Eisenwerk wird in der Urkunde als kleine „Hütte“ bezeichnet. Damaliger Besitzer war Karl von Malaise, der „Schmittherr von Bollendorf“. 1762 erwarb die Abtei Echternach von diesem das kleine Werk mit allen Anlagen. Nachdem der letzte Abt von Echternach, Emanuel Limpach, im Jahre 1776 in Weilerbach ein größeres und moderneres Hüttenwerk erbauen ließ, wurde die Altschmiede stillgelegt und in einen Gutshof umgewandelt. Unmittelbar neben dem Hof wurde in den 60er Jahren ein Campingplatz angelegt. Noch heute ist die „Altschmiede“ Campingplatz und Bauernhof mit eigener Schnapsbrennerei.

Zur Altschmiede gehört auch das Römergrab, von der einheimischen Bevölkerung als „Schmettekrejz“ bezeichnet. Hierbei handelt es sich um ein gallo-römisches Brandgrab.

 

Camping Altschmiede Bollendorf Hausansicht

 

Eigene Schnapsbrennerei

Hier findet nach alter Tradition die Herstellung des hauseigenen Schnaps „Bolli“ statt. Der „Bolli“ ist ein noch nach alter Art hergestellter Schnaps aus natürlichem Obstanbau ohne jegliche Zusatzstoffe. Der Bolli wird in erster Linie aus Äpfeln gewonnen. Bollendorf ist bekannt für seinen Apfelobstanbau aufgrund seiner erstklassigen Südhanglagen. In Bollendorf hat man dem Apfel sogar ein Fest gewidmet das „Bollendorwa Äpelfest“. Es findet jährlich am dritten Wochenende im September statt. Höhepunkt des Apfelfestes ist die Wahl der Apfelkönigin.

Sollten Sie am Kauf einer dieser hochwertigen Schnäpse oder an der Verkostung interessiert sein, so wenden Sie sich an unser Büro.

Hauseigene Schnapsbrennerei Bollendorf         Bolli Hauseigene Schnapsbrennerei